post

0:2-Niederlage zum Saisonstart

0:2-Niederlage zum Saisonstart

Vor mehr als 100 Zuschauern verliert Meteor auf dem Sportplatz Kokswiese gegen Bezirksligameister BW Hohen Neuendorf mit 0:2.

Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, hätte Hohen Neuendorf-Torhüter Timo Kopmann den Abschluss von „Memo“ Padilla Cross rund 60 Sekunden nach dem Anpfiff nicht sensationell pariert und so die heimische Führung der Weddinger verhindert. Aber wie einst schon Fußballphilosoph Lothar Matthäus sinnierte „Wäre Wäre Fahrradkette“ – so war es ein früher Weckruf für die Gäste vom Nordrand Berlins, die anschließend deutlich besser in die Partie kamen, als unsere Ungarnstraßler. Dabei gab es nicht unbedingt eine große Anzahl an Torchancen für die Gäste, viel mehr überzeugten sie durch physische Präsenz, gegen die die Mannschaft von Hakan Cankaya kaum ein Mittel fand. Für hohe Bälle zu klein, für lange Bälle zu langsam und für kurze Pässe zu ungenau – immer wieder sorgte der Aufsteiger durch ein intensives Mann-gegen-Mann-Stellungsspiel für Ballverluste bei Meteor. So dauerte es beinahe 30 Minuten, bis unsere Mannschaft die nötige Ruhe ins Spiel bringen konnte, um auch die eigenen Stärken hin und wieder aufblitzen zu lassen. Dann aber, gerade als das Spiel langsam wieder Richtung Meteor kippen wollte, schenkten unsere Mannen dem Gast eine Ecke. Und wie sollte es anders sein, war Hohen Neuendorf-Neuzugang Norman Anton per Kopf zur Stelle (40.) und erfüllte damit die Hälfte seines vor dem Spiel abgegeben Versprechens, zwei Tore erzielen zu wollen.

Dieser Treffer so kurz vor der Pause war nun alles andere als Förderlich für eine gute Kabinenstimmung in der Kabine. Trotzdem, es stand nur 0:1 und noch nichts war verloren. Das änderte sich fast in der 48. Spielminute, als Vasco Schwarzwälder sich gegen gleich drei sich gegenseitig behindernde Meteoriten durchsetzen und so alleine aufs von Leo Suilmann gehütete Tor zulaufen konnte. Suilmann blieb jedoch lange stehen und klärte den Abschluss Schwarzwälders stark. Im direkten Gegenzug dann Meteors beste Chance in der zweiten Spielhälfte, als Elton Makengo sich im gegnerischen Strafraum gut durchsetzen konnte und so in guter Schussposition vor Torhüter Kopmann auftauchte, diesen aber bei seinem Abschlussversuch nur anschoss. Viel mehr war anschließend offensiv von den Weddingern nicht mehr zu sehen. Da auch der Aufsteiger nicht gerade die Spielentscheidung suchte, hätte das Spiel auch gut und gerne beim Stande von 0:1 ausgehen können. Aber da war ja noch das bereits angesprochene Versprechen Norman Antons, das erst zur Hälfte erfüllt war. Und so war er erneut per Kopf zur Stelle, als sich unsere Meteoriten äußerst unclever bei der Verteidigung eines kurz ausgeführten Freistoßes anstellten und so Flankengeber Thomas Stoltz genügend Zeit ließen, sein Abspiel genau zu justieren (53.). Das zweite Tor von Anton stellte gleichzeitig den nicht unverdienten 2:0-Endstand für BW Hohen Neuendorf her. In den verbleibenden gut 35 Minuten kam auf beiden Seiten kaum noch Gefahr auf und so pfiff Schiedsrichter Paul Hess, der eine insgesamt gute und klare Kommunikation auf den Platz brachte, die Partie ab.

Für Meteor war es nicht der Saisonstart nach Maß, aber trotzdem auch kein Weltuntergang. In dieser Woche geht es schon weiter und Meteor wird am Sonntag bei Internationale Berlin die nächste Chance erhalten drei Punkte einzufahren. Bis dahin wird weiter ruhig trainiert und an der Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten gearbeitet.

post

Landespokal in Lichtenberg

Es geht wieder los! Nach vielen Wochen Vorbereitungstraining startet die Pflichtspielsaison für unsere Meteoriten am Sonntag um 12:30 Uhr im BVB-Stadion Siegfriedstaße.

In der ersten Runde des Berliner Landespokals trifft die Mannschaft von Hakan Cankaya auf den B-Ligisten SV Berliner Verkehrsbetriebe 49. Die Favoritenrolle liegt klar beim drei Ligen höher spielenden BFC Meteor 06. Dass aber die Favoritenstellung nicht immer ausschlaggebend für den Sieg ist, zeigten die vergangenen beiden Jahre, in denen unser Team sich stets als Favorit schon in der ersten Runde aus dem Pokal verabschieden musste. Damit das nicht noch einmal passiert, wurden die Verkehrsbetriebler bereits in der Pokal-Qualifikationsrunde durch eine Abordnung unseres Vereins ausführlich beobachtet. Außerdem wird Meteors Trainerteam sicher die richtigen Worte finden, gar nicht erst Nachlässigkeiten im Spiel aufkommen zu lassen.

Der Gastgeber aus Lichtenberg ist aber auch so kein ganz Unbekannter für Meteor. Zuletzt trafen beide Mannschaften vor fast genau fünf Jahren in der Bezirksliga aufeinander. Das damalige 2:2 war auch das letzte Spiel in der Bezirksliga für den BVB 49. Anschließend musste der Verein den bitteren Gang in den Kreisligafußball machen, aus dem er bis heute nicht mehr herausgekommen ist. Trotzdem wird die Mannschaft aus dem Berliner Osten, die zu ihren erfolgreichsten Zeiten sogar mal in der dritten Liga der DDR spielte, alles dafür geben, um in die nächste Runde des Landespokals einzuziehen.

Das gleiche gilt aber auch für unsere Mannschaft, die sich auch am östlichen Rand der Stadt wieder über viel Unterstützung von draußen freuen würde. Daher liebe Meteoriten, begleitet uns nach Lichtenberg und unterstützt unser Team im ersten Pflichtspiel der neuen Saison. Nur gemeinsam sind wir stark!

post

Saisonvorbereitung mit Mannschaftsabend abgeschlossen

Saisonvorbereitung mit Mannschaftsabend abgeschlossen

Eine Woche vor Pflichtspielstart haben unsere Männer die vierwöchige und anstrengende Saisonvorbereitung mit einem selbstorganisierten Mannschaftsabend abgeschlossen.

Auch im letzten Test, gegen die Zweitvertretung von Lichtenberg 47, gab es für unsere Meteoriten keinen Testsieg. Vor allem im rückwärtigem Umschaltspiel gab es wieder einige Lernfelder auszumachen. So war es der Bezirksligist aus dem Berliner Osten, der mit 3:2 gegen unsere Mannschaft die Oberhand behielt.

Trotz der mäßigen Ergebnisse in den Testspielen, war das Trainerteam mit der Gesamtvorbereitung zufrieden. Obwohl es viele Abwesenheiten aufgrund Urlaubs und Verletzungen gab, konnte trotzdem immer eine gute Trainingsbeteiligung erreicht werden. Auch die Entwicklung von der ersten bis zur letzten Woche war stets positiv. Sowohl in der Tiefe, als auch in der Breite ist Meteor mit den Neuzugängen besser aufgestellt, als noch im letzten Jahr. Dementsprechend euphorisch fällt in dieser Spielzeit auch das Saisonziel aus. So möchte die Mannschaft von Trainer Hakan Cankaya oben mitspielen und die Top-6 erreichen. Dafür braucht es neben spielerischer und kämpferischer Qualität aber auch jede Menge Teamzusammenhalt.

Und der scheint schon sehr ausgeprägt zu sein. So war der Mannschaftsabend am Samstag ein voller Erfolg. Nachdem Fotos geschossen wurden, folgte jede Menge Sport und Spaß, mit Teqball, Fußballtennis, Kleinfeldgekicke und vieles mehr. Ganz ohne Ehrgeiz ging aber auch das nicht und so wurde der ganze Spaß kurzerhand als Turnier mit sechs Mannschaften organisiert. Überragender Sieger war das Team C, das sich aus Ziad, Lenny, Jamal und Paul zusammensetzte und acht seiner zehn Spiele gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch dazu! Die Teams D (Marcel, Jannik, Wanati, Bilal) und E (Sertac, Kevin, Fredy, Memo) durften sich schließlich als Sieger der Herzen noch die Hinterteile warmschießen lassen. Was für ein Spaß für alle, die nicht zu diesen beiden Teams gehörten 😉.

Ausklang fand der Abend schließlich mit einem gemeinsamen Grillabend, bei dem vor allem der spektakuläre Kartoffelsalat von Hakan für begeisternde Emotionen sorgte. Dazu durften unsere Neuankömmlinge gleich mal ihre Gesangskünste unter Beweis stellen. Bis weit nach Mitternacht wurde noch zusammen gefeiert und sich auf die neue Saison eingeschworen. Ab jetzt kann es losgehen!   

post

Wochen 2 und 3 der Vorbereitung absolviert

Wochen 2 und 3 der Vorbereitung absolviert

Anderthalb Wochen sind es noch bis zum Pokalspiel in Lichtenberg und Meteor liegt gut im Vorbereitungsplan.

Auch wenn die Ergebnisse aus den Testspielen noch nicht das widerspiegeln, was das Trainerteam im Training sieht, liegt Meteor gut im Zeitplan. Aufgrund der Urlaubszeit nicht immer vollbesetzt, sind trotzdem alle aus der Mannschaft voll motiviert und gehen mit ordentlich Einsatzbereitschaft ins Training. Selbst die so unbeliebten Ausdauereinheiten sind gut besucht und lassen zum Saisonstart auf ein austrainiertes und konditionsstarkes Team hoffen.

Die Testspiele dienen hingegen zunächst einmal nicht, gute Ergebnisse einzufahren. Zwar wären Siege in der Vorbereitung auch schön, wichtiger ist aber, dass die Lernfelder bis zum Saisonstart erkannt und behoben sind. Und hier haben die bisherigen Testspiele einige aufzeigen können. Trotzdem – und das ist das Wichtigste – ist eine stetige Weiterentwicklung des Teams zu sehen. Konnte die Mannschaft beim 0:2 gegen Bezirksligisten Union 06 noch nicht ihr Leistungspotential abrufen, so war es der Bezirksligist, der Meteor durchweg kontrollieren konnte, sah das Bild beim 0:2 gegen Brandenburgligisten TSG Einheit Bernau schon ganz anders aus. Hier zeigte Meteor ein starkes Spiel und hätte dieses auch bei einer besseren Chancenauswertung gewinnen können. Trotzdem konnte die Truppe von Hakan Cankaya, die in diesem Spiel so dezimiert war, dass Cankaya und Co-Trainer Volkan Altin selbst auf dem Platz standen, erstmals in einem Vorbereitungsspiel zeigen, wie viel Qualität im Team steckt.

Am gestrigen Dienstag testete man nun beim Landesligisten Türkiyemspor Berlin. Beim letztjährigen Staffelkonkurrenten war Meteor insgesamt das aktivere Team und konnte gegen einen zweikampfstarken und früh pressenden Gegner ein 1:1 mitnehmen. Torschütze war Neuzugang Melikcan Sallanbas, der eine schöne Flanke auf den langen Pfosten von Jamal Dähn per Volleyabnahme zum 1:1 verwandelte.

Der letzte Test vor dem Pflichtspielstart findet nun am Freitag um 19:45 Uhr auf der Kokswiese statt. Zu Gast ist der Bezirksligist Lichtenberg 47 II. Wer sich den Trainingszustand so kurz vor Saisonstart anschauen möchte, ist herzlich eingeladen.

post

Erste Vorbereitungswoche geschafft

Erste Vorbereitungswoche geschafft

Nach drei anstrengenden Trainingstagen und zwei aufschlussreichen Testspielen ist die erste Woche der Saisonvorbereitung vorbei.

Dabei konnte das Trainerteam sich auf viele motivierte Spieler verlassen. Gleich zur ersten Trainingseinheit trafen am vergangenen Montag 26 Spieler zum Trainingsstart an der Ungarnstraße ein. Wie es in der Urlaubszeit so ist, ist der Kader aktuell noch nicht vollzählig, da der ein oder andere noch das sommerliche Wetter und die Ferien genießt.

Trotzdem verlief die erste Woche insgesamt sehr positiv und auch in den Testspielen gab es einiges zu entdecken. Vor allem, dass an der Defensive noch ordentlich gearbeitet werden muss. 7 Gegentreffer in zwei Spielen sind auf alle Fälle noch abbaufähig. Vor allem Ballverluste am eigenen Strafraum müssen zukünftig abgestellt werden. Aber genau dafür ist die Vorbereitung ja auch da.

Positiver gestaltete sich die Offensive, mit der Meteor schon jetzt einiges zeigen konnte. Beim 8:4-Sieg gegen den Bezirksligisten BSV 1892 lief der Ball schon ganz gut und versetzte die wenigen Trainingskiebitze das ein oder andere Mal ins Staunen. Auch beim 3:3 gegen Landesligisten Empor II waren nach vorne einige schöne Spielzüge dabei. Für eine erste Trainingswoche war die spielerische Leistung über beide Spiele hinweg in Ordnung. Mit vier Trainingseinheiten geht es nun in dieser Woche weiter. Abgerundet wird diese dann schließlich am Sonntag um 14 Uhr auf dem Hatun-Sürücü-Platz auf dem Gelände des Poststadions.

Auch wenn die Partie als Heimspiel für Meteor deklariert ist, können aufgrund von Bauarbeiten in den kommenden Vorbereitungswochen keine Spiele mehr in der Ungarnstraße stattfinden. Neben dem Spiel gegen Union 06 trifft das somit auch unser Heimspiel gegen Lichtenberg 47 II, das nun am 04.08.23 um 19:45 auf dem Sportplatz Kokswiese, Behmstraße 27-31, stattfinden wird.

post

Saisonvorbereitung gestartet

Saisonvorbereitung gestartet

Am Montag startete für unsere Meteoriten die Saisonvorbereitung in die neue Landesligasaison.

Ganze 26 Spieler hatten sich eingefunden, als um 20 Uhr die erste Trainingseinheit nach fast sechs Wochen Pause los ging. Spaß haben und die neuen Teamkameraden kennenlernen war dabei die erste Regel. Immerhin hatten sich elf neue Kicker an der Ungarnstraße eingefunden. So wurde die Mannschaft von den Trainern in drei Trainingsteams eingeteilt und ein kleines Fußballturnier veranstaltet.

Bis zu vier Trainingseinheiten pro Woche stehen nun für unsere Männer in den kommenden Wochen an, um auf ein angemessenes Fitnesslevel zu kommen. Fußball gespielt wird natürlich auch und wer sich den jeweiligen Fitnesszustand der Mannschaft anschauen will oder unsere Neuzugänge kennenlernen möchte, hat dafür in den folgenden Testspielen ausreichend Gelegenheit.

12.07.23 – 19:30 Uhr Meteor 06 – BSV 1892
15.07.23 – 13:00 Uhr Meteor 06 – Empor II
23.07.23 – 14:00 Uhr Meteor 06 – Union 06
29.07.23 – 14:00 Uhr Einheit Bernau – Meteor 06
01.08.23 – 19:15 Uhr Türkiyemspor – Meteor 06
04.08.23 – 19:45 Uhr Meteor 06 – Lichtenberg 47 II

post

Sommerfest mit über 400 zufriedenen Teilnehmern

Sommerfest mit über 400 zufriedenen Teilnehmern

Auch in diesem Jahr konnten wir mit Unterstützung starker Partner am vergangenen Samstag wieder ein erfolgreiches Sommerfest an der Ungarnstraße anbieten und damit viele Kinder glücklich machen.

Langsam schon zur Tradition geworden, ist das Sommerfest an der Ungarnstraße das Highlight im Ungarnkiez in der fußballfreien Sommerzeit. Mit Partnern wie der DFL-Stiftung, dem Roten Baum, der Kultur- und Lernwerkstätten, der GESOBAU, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, des Paul Gerhardt Stifts, der Sozialraumorientierten Planungskoordination, der Lichtburg-Stiftung, des klingenden Museums, Hertha BSC, ASADO Steakhaus, der Arche und der FAUST Bau GmbH konnte Meteor auch dieses Jahr wieder einiges für die Kinder auf die Beine stellen.

So gab es neben dem F-Jugend-Turnier „FAUSTBAU-Cup“, das die Mannschaft vom BFC Preußen im Finale mit 2:0 gegen unsere Meteoriten gewinnen konnte, wieder viele Stände der Kultur- und Lernwerkstätten, eine Hüpfburg, eine Schussgeschwindigkeitsanlage, verschiedene Gewinnspiele und vieles mehr, um bei schönem Sommerwetter einen actionreichen Tag auf der Sportanlage zu erleben. Besonders groß ist die Freude beim BFC Meteor darüber, dass das Sommerfest mittlerweile auch über die Vereinsgrenzen hinaus angenommen wird. So durften wir viele Nachbarn aus dem umliegenden Kiez begrüßen, die sich auf der Ungarnstraße sichtlich wohl fühlten. Nachdem sich beim ersten Sommerfest 2018 noch rund 100 Besucher an der Ungarnstraße einfanden, waren es dieses Mal bereits mehr als 400. Sensationell!

Am Abend gab es schließlich mit der Tombola noch das Highlight des Tages. Mit Preisen wie eine zweitägige Reise für fünf Personen mit Rundumbetreuung in den Heidepark Soltau, ein Erlebnistag für vier Personen im Tropical Island und ein Kinoabenteuer für vier Personen konnten sich die Gewinner über ganz besondere Preise freuen.

Insgesamt also für alle Beteiligten wieder ein erfolgreiches und schönes Sommerfest. Vielen Dank allen Unterstützern, Ehrenamtlichen und Besuchern, dass ihr diesen Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht habt. Abschließende Worte unsere Geschäftsführers Adel Ghazi: „Auch dieses Jahr konnten wir wieder ein tolles Sommerfest anbieten, das es so nur durch unsere vielen Unterstützer und Partner geben konnte. Vielen Dank an alle, die zusammen dafür gesorgt haben, vielen Kindern eine große Freude zu bereiten. Rückblickend wird unser Sommerfest von Jahr zu Jahr größer und besser. In diesem Jahr war es nun tatsächlich auch so, dass Anwohner aus dem Kiez da waren, was uns sehr gefreut hat. Wir hoffen, dass wir dieses Sommerfest in Zukunft noch weiter ausbauen können und freuen uns aufs nächste Mal.“

post

Sommerfest auf der Ungarnstraße

Sommerfest auf der Ungarnstraße

Am 01.07.23 ab 12 Uhr findet das das jährliche Sommerfest für Kinder auf der Ungarnstraße statt, dass wir auch in diesem Jahr zusammen mit vielen Sponsoren und Helfern ausrichten können.

Neben den Kultur- und Lernwerkstätten, die auch dieses Mal wieder zusammen mit unseren Besuchern basteln, spielen und gemeinsam Spaß haben werden, wird es auch eine Hüpfburg, Bubblesoccer, einen Soccercourt und viele weitere tolle und aufregende Attraktionen auf unserer Sportanlage geben.

Höhepunkt ist die am Nachmittag stattfindende Tombola, die dieses Mal mit ganz besonderen Preisen aufwarten kann. So gibt es für den Hauptgewinner eine Reise in den Heide Park Soltau für 2 Erwachsene und 3 Kinder mit Übernachtung in zwei Zimmern, inkl. Frühstück und Abendessen. Der Zweitplatzierte darf sich über einen Tagesausflug ins Tropical Island mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern freuen. Für den dritten Sieger gibt es einen Kinobesuch für 2 Erwachsene und 2 Kinder. Die Chancen auf sensationelle Preise sind also groß.

Bei der Bekämpfung von großen und kleinen Hunger sorgen wieder verschiedene Grill- und Essensstände zu kleinen Preisen für Abhilfe.

Liebe Meteoriten, liebe Nachbarn und Nachbarinnen, liebe Interessierte, der BFC Meteor 06 und alle beteiligten Sponsoren und Ehrenamtlichen freuen sich auf Euren Besuch auf unserer Anlage. Bringt gute Laune, Offenheit und Lust auf Spaß mit, für den Rest sorgen wir.

post

Meteor im Aufwind

Meteor im Aufwind

Gleich vier unserer Mannschaften konnten in dieser Spielzeit den Aufstieg ihrer jeweiligen Klasse feiern.

So sind neben unserer Zweiten, die den Sprung in die Bezirksliga geschafft haben, auch unsere 1. D (als Zweiter) und unsere 1. C (als Meister) jeweils in die Landesliga aufgestiegen.

Dass man im Wedding aber nicht nur im Jugendalter kicken kann, bewies unsere Ü50, die als Meister ihrer Staffel den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen konnte. Zu Guter Letzt steht auch noch die Freizeitmannschaft auf dem Platz an der Sonne. Bei drei verbleibenden Spielen haben auch diese Jungs alle Chancen die die Meisterschaft zu gewinnen und in erste Freizeitliga aufzusteigen.

Aber auch in allen anderen unserer Mannschaften wurde gut gearbeitet, viel Leistung gezeigt und vor allem auch Spaß gehabt.

Das alles ist nur deshalb möglich, weil viele Trainer und Trainerinnen, Betreuer und Betreuerinnen und auch weitere Unterstützer ihre Freizeit damit verbringen, unseren Spielern eine gute Fußballausbildung mit auf den Weg zu geben und damit einen großen Anteil an den vielen Erfolgen der letzten Jahre des BFC Meteor 06 haben.

Wir gratulieren unseren Aufsteigern zu ihren Erfolgen und Danken all unseren Trainern, Spielern und weiteren Ehrenamtlern zu ihrer tollen Arbeit!

post

Bilal Çubukçu wechselt an die Ungarnstraße

Bilal Çubukçu wechselt an die Ungarnstraße

Ein richtiger Königstransfer gelang der sportlichen Leitung Meteors bereits jetzt für die kommende Saison.
Mit Bilal Çubukçu wechselt ein erfahrener Ex-Profi (u.a. Alemannia Aachen und Gençlerbirliği Ankara) und Türkischer Ex-Junioren-Nationalspieler, der außerdem mit jeder Menge Spielpraxis in den höheren Amateurligen (Hertha BSC II, SV Babelsberg 03, BFC Dynamo, BAK 07) aufwarten kann, zum BFC Meteor 06 an die Ungarnstraße.

Der inzwischen 36-jährige gebürtige Berliner wird uns mit seiner spielerischen Qualität, aber auch seiner Erfahrung und Ruhe, vor allem im Mittelfeld voran bringen. Nach einer schweren Verletzung vor rund zwei Jahren für den CFC Hertha 06, konnte Bilal zuletzt in der Bezirksliga für Anadoluspor wieder fußballerisch Fuß fassen und möchte nun noch einmal eine Liga höher unter Trainer Hakan Cankaya und Co-Trainer Volkan Altin, mit denen er vor 20 Jahren zusammen die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft mit Hertha BSC erringen konnte, Fußball spielen.
Lieber Bilal, herzlich willkommen in unserem Kiezverein!